Nachrufe

Nachruf: Artur Beidin

In Memoriam

Wir trauern um unseren jungen Kollegen

Artur Beidin

der am 1. Oktober 2022 verstorben ist.

Artur Beidin war seit August 2022 bei uns als Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration beschäftigt und stand in den Anfängen seiner Berufslaufbahn. Sein allzu früher Tod erfüllt uns mit
Betroffenheit. 

Seine freundliche Art, sein Talent und die Lust zum Lernen machten ihn in Kürze zu einem beliebten Kollegen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

DEUTSCHES ROTES KREUZ
Kreisverband Stade gGmbH
Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Betriebsrat

Nachruf: Meta Somplatzki

In Memoriam

Das Deutsche Rote Kreuz
Ortsverein Wangersen
trauert um seine langjährige 2. Vorsitzende

Meta Somplatzki

Voller Dankbarkeit für ihr Engagement nehmen wir Abschied und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren. 

Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie. 

DRK-Ortsverein Wangersen
Der Vorstand

Nachruf: Günter Nagel

„Deine Stimme, so vertraut, schweigt!
Deine Anwesenheit, wie gewohnt, fehlt.
Was bleibt sind dankbare Erinnerungen!“

Tief betroffen mussten wir Abschied nehmen von unserem langjährigen Skat-Freund

Günter Nagel

der am 07.07.2022 plötzlich verstorben ist. Günter war Mitglied seit dem 01.01.2001 und aktiver Teilnehmer des DRK-Skat-Clubs „Kontra-Re“. Wir alle sind sehr traurig, dass er nicht mehr unter uns ist. Er wird uns in unserer Mitte sehr fehlen, aber wir werden ihn als freundlichen und offenen Menschen in dankbarer Erinnerung behalten. Der DRK-Skat-Club und der Ortsverein sagen
DANKE für die Zeit mit Günter. Unsere Gedanken sind bei Ute und ihrer Familie.

DRK-Ortsverein Drochtersen
Der Vorstand und die Mitglieder des Skat-Clubs „Kontra-Re“

Nachruf: Werner Wolff

„Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend
in das Dunkel unserer Trauer leuchten“

Tief betroffen mussten wir Abschied nehmen von unserem langjährigen Skat-Freund

Werner Wolff

der am 25.04.2022 verstorben ist. Werner war Mitglied seit dem 01.05.2010 und aktiver Teilnehmer des DRK-Skat-Clubs „Kontra-Re“. Wir alle sind sehr traurig, dass er nicht mehr unter uns ist, er wird uns sehr fehlen. Der DRK-Skat-Club und der Ortsverein sagen DANKE für die Zeit mit Werner. Er wird immer in unserer Mitte bleiben und wir werden uns oft und gerne an ihn erinnern.
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

DRK-Ortsverein Drochtersen
Der Vorstand
und die Mitglieder des Skat-Clubs „Kontra-Re“

Nachruf: Walter Möller

Wir müssen Abschied nehmen von

Walter Möller

Er hat sich 30 Jahre für unseren Ortsverein eingesetzt. Von 1966 bis 1989 als Schatzmeister und danach bis 1996 als Vorsitzender.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Ahlerstedt
Der Vorstand

Wir müssen Abschied nehmen von

Ursula Stelling

die am 20. Februar 2022 verstorben ist.

Frau Stelling war seit 1999 stv. Vorsitzende im DRK-Ortsverein Kutenholz. Darüber hinaus hat sie alle Aktivitäten des Roten Kreuzes vor Ort tatkräftig unterstützt.

Wir sind Ursula Stelling für ihr vorbildlich geleistetes Engagement dankbar und werden sie in guter Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Kutenholz
Der Vorstand
Helferinnen und Helfer

„Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken“

Tief betroffen mussten wir Abschied nehmen von unserem Skat-Freund

Helmut Backmeier

der am 7.3.2022 plötzlich verstorben ist. Helmut war Mitglied seit dem 2.4.2013 und aktiver Teilnehmer unseres DRK-Skat-Clubs „Kontra-Re“.
Wir alle sind sehr traurig, dass er nicht mehr unter uns ist. Helmut wird uns allen sehr fehlen. Der DRK-Skat-Club und der Ortsverein sagen DANKE für die Zeit mit Helmut. Er wird immer in unserer Mitte bleiben und wir werden uns oft und gerne an ihn erinnern, denn Freunde sind Menschen, die man nie vergisst. 

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Drochtersen
Der Vorstand und die Mitglieder des Skat-Clubs „Kontra-Re“

In Erinnerung an unsere Hanna

Immer, wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten dich gefangen, so, als wärst du nie gegangen. Was bleibt, sind
Liebe und Erinnerung. Hanna, unsere Seele des DRK Ortsverein Obere Lühe.

Hanna von Kroge war für unseren Ortsverein eine besonders herausragend engagierte Persönlichkeit. Seit 1976 als Beisitzerin und 1979 als stellvertretende Vorsitzende und 1996 bis 1999 als Vorsitzende des Ortsvereins Obere Lühe engagierte sie sich mit viel Freude und Verantwortung für die Menschen. Kinderschminken, Erste Hilfe Kurse in der Schule, Jugendfreizeitmaßnahmen, Lehrgänge für die Feuerwehren – Hannas enorme Tatkraft und Energie verdanken wir unschätzbar viel. So auch den Seniorenkreis in Mittelkirchen, den Hanna
gegründet hat und noch heute Menschen zusammenbringt. 

Hanna, du hast einen festen Platz in unserem Herzen. 

Danke für die Zeit mit dir.

Im Namen aller Helferinnen und Helfern
Der Vorstand des DRK Ortsverein Obere Lühe

Am 4. Februar verstarb im Alter von 72 Jahren

Klaus Scheele

Herr Scheele hat sich von 1974 bis 2019 über 45 Jahre
ehrenamtlich beim DRK engagiert. Die Blutspende lag ihm
besonders am Herzen. Von 2011 – 2019 betreute er als deren
Leiter zusammen mit seinem Team weit über 10.000 Spender.

Er hatte eine besondere Gabe, die Menschen zu regelmäßigen
Spenden zu bewegen. Er hinterließ ein gutes Feld.

Wir werden gern an ihn denken.

DRK Ortsverein Stade e.V.
Reinhard Dunker

Nachruf: Johanna von Kroge

Wir müssen Abschied nehmen von

Johanna von Kroge

Trägerin des DRK-Ehrenzeichens Trägerin der DRK-Verdienstmedaille des Landesverbandes Niedersachsen e. V. und Ehrenmitglied des DRK-Kreisverbandes Stade e. V.

die am 10. Dezember 2021 verstorben ist.

Frau von Kroge wurde 1976 als Beisitzerin und 1979 als stellvertretende Vorsitzende in den Vorstand des Ortsvereins Obere Lühe gewählt. 1996 bis 1999 war Frau von Kroge Vorsitzende des Ortsvereins Obere Lühe.
Im Jahre 1991 wurde Frau von Kroge als Beisitzerin in den Vorstand des DRK-Kreisverbandes Stade gewählt und übernahm die Funktion der Regionalbetreuerin für die Ortsvereine im Bereich Altes Land. Darüber hinaus war Frau von Kroge von 1976 bis 1997 als Erste-Hilfe-Ausbilderin und von 1983 bis 1997 in der Realistischen Unfalldarstellung aktiv. Die ehrenamtliche Sozialarbeit lag ihr besonders am Herzen. So schulte sie jahrzehntelang die Kinder in Erste-Hilfe und setzte sich außerordentlich für die Arbeit im Jugendrotkreuz ein. Sie setzte sich in vorbildlicher Weise ehrenamtlich zum Wohle hilfsbedürftiger Menschen ein.

Wir sind Frau von Kroge für ihr vorbildlich geleistetes Engagement dankbar und werden sie in guter Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

DEUTSCHES ROTES KREUZ
Kreisverband Stade e. V.
Präsidium und Vorstand